header_image

Rekrutierung von Auszubildenden

Welche Möglichkeiten haben Ausbildungsbetriebe am Programm teilzunehmen?
 
Der deutsche Ausbildungsmarkt soll konkret durch individuell zugeschnittene Unterstützungsangebote wie die vorbereitende und begleitende Sprachförderung, die Bezuschussung von Reise- und Unterhaltskosten sowie flankierende Aktivitäten der Qualifizierung und Orientierung für Jugendliche und junge Erwachsene aus dem Europäischen Ausland zugänglicher gestaltet und die Gefahr von Ausbildungsabbrüchen verringert werden.
 
Mit den Fördergrundsätzen aus 2014 wird das Programm angesichts des großen Interesses neu ausgerichtet. So erfolgt die Betreuung von jungen Menschen gruppenweise im Rahmen von Projekten.
 
Die Programmteilnahme von Unternehmen die Ausbildungsstellen zur Verfügung stellen möchten, kann nur in Kooperation mit einem Projektträger erfolgen.  
 
Welche Voraussetzungen muss ein Ausbildungsbetrieb erfüllen?
 
Ausbildungsbetriebe müssen folgende Bedingungen erfüllen:
 

  • dualer Ausbildungsberuf
  • gültige Ausbildungsberechtigung für den betreffenden Beruf
  • tarifliche bzw. ortsübliche Vergütung
  • Ausbildungsbeginn zwischen dem 01.08.2016 und dem 01.10.2016.

 
Wo und wie kann ich mein Interesse an dem Programm bekunden? 
 
Als interessierter Ausbildungsbetrieb können Sie Projektträger Ihrer Region kontaktieren und sich über Kooperationsmöglichkeiten für das Ausbildungsjahr 2016 austauschen. Welche Projektträger derzeit über das Programm gefördert werden, entnehmen Sie der Projektträgerlandkarte auf der Programmwebsite. 
 
Ist im derzeitigen Programm kein passendes Projekt für Ihren Ausbildungsbetrieb dabei, können Sie Ihr Interesse für den Ausbildungsjahrgang 2016 direkt bei der ZAV bekunden.
 
Bitte senden Sie dazu nachstehende Informationen
 

  • Firmenbezeichnung und Anschrift
  • Ansprechpartner und Kontaktdaten (E-Mail und Telefonnummer)
  • Benennung der Ausbildungsberufe und Anzahl der Ausbildungsstellen

 
per E-Mail an MobiProEU-Aufruf2015(at)arbeitsagentur.de.
 
Ende Oktober 2015 erhalten sämtliche interessierte Ausbildungsbetriebe eine Information zu potenziellen Projektträgern für den Ausbildungsjahrgang 2016, mit denen sie in Kontakt treten können.

Fragen? Hier gibt's die Antworten!

 

Fragen zu The Job of my Life? In unseren FAQ gibt’s alle Antworten und weitere Erläuterungen zum Programm.


Ich will's wissen!

Arbeitgeber besetzen Ihre Ausbildungsplätze neu – auch mit The Job of my Life

 

Seit 2013 unterstützt das Sonderprogramm MobiPro-EU unter der Überschrift The Job of my Life junge EU-Bürgerinnen und Bürger dabei, eine  betriebliche Berufsausbildung in Deutschland zu absolvieren. Hiervon profitieren auch Unternehmen - wie unsere Beispiele zeigen.

Erfahren Sie hier mehr

Eine Ausbildung lohnt sich, auch für Arbeitgeber…

Junge Menschen auszubilden ist eine Investition in die Zukunft. Der drohende Fachkräftemangel ist nicht allein durch Rekrutierung von qualifizierten Arbeitskräften aus dem Ausland zu bewältigen. Die Unternehmen stehen selbst in der Verantwortung, den eigenen Nachwuchs auszubilden und damit langfristig den Bedarf an qualifizierten Fachkräften zu sichern. Einen Schritt in die richtige Richtung stellt der „Nationale Pakt für Ausbildung und Fachkräftenachwuchs in Deutschland“ dar. Darin haben sich die Spitzenverbände der deutschen Wirtschaft gemeinsam mit der Bundesregierung dazu verpflichtet, jährlich 60.000 neue Ausbildungsplätze zur Verfügung zu stellen.

Geben Sie jungen Menschen eine Chance in Ihrem Betrieb und eröffnen sie Ihnen damit eine berufliche Perspektive.

 

Mehr Infos
dasbringtmichweiter.de

Wir unterstützen Sie

Wenn es um Aus- und Weiterbildung geht, kann Ihr Netzwerk nicht groß genug sein: Lernen Sie die Organisationen kennen, die Sie unterstützen.

 

MEHR ERFAHREN

Fragen? Hier gibt's die Antworten!

 

Fragen zu The Job of my Life? In unseren FAQ gibt’s alle Antworten und weitere Erläuterungen zum Programm.

Ich will's wissen!

Wir unterstützen Sie

Wenn es um Aus- und Weiterbildung geht, kann Ihr Netzwerk nicht groß genug sein: Lernen Sie die Organisationen kennen, die Sie unterstützen.

 

MEHR ERFAHREN

Ein guter Platz für Fachkräfte

Hier finden Sie die Fachkräfteoffensive des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS), des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie (BMWi) und der Bundesagentur für Arbeit (BA).

MEHR ERFAHREN